Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Schornsteinfegermeister Jürgen Wenzel

63303 Götzenhain, 63303 Dreieichenhain und 63128 Dietzenbach

Jürgen Wenzel Energieeffizienz-Experte

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA und die KfW Bankengruppe haben beschlossen, Experten für die geförderte Energieberatung und für hocheffiziente Sanierungen und Neubauten in einer bundeseinheitlichen Liste zu führen. Damit soll die Qualität bei Energieberatungen und beim energieeffizienten Bauen und Sanieren sichergestellt werden. Untersuchungen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass sowohl bei Energieberatungen als auch bei den Leistungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren zum Teil erhebliche Qualitätsmängel auftreten.

 

Aufbauend auf den Erfahrungen mit der Liste der Aussteller für qualitätsgesicherte Energieausweise wurde die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) im Rahmen eines Projektes mit dem Aufbau und der Betreuung der Energieeffizienz-Expertenliste betraut. Die Ausgestaltung und Weiterentwicklung der Expertenliste erfolgt in laufender Abstimmung mit BMWi, BAFA und KfW und verfolgt die qualitätsgesicherte Abwicklung der Förderprogramme, „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (KfW) sowie „Energieberatung im Mittelstand“ (BAFA).

 

Quelle: Dena


Energieausweis - Energiepass

ea.jpg

Energieausweis nimmt Gebäude unter die Lupe

Mit dem Energieausweis können Mieter und Käufer noch vor Vertragsabschluss abschätzen, welche Energiekosten in etwa auf sie zukommen. Eigentümern hilft der Energieausweis beim Einstieg in die energetische Modernisierung. Bei Vermietung, Verkauf und Verpachtung von Häusern und Wohnungen ist die Übergabe des Energieausweises Pflicht .

Mit Hilfe des Energieausweises können Energieeinsparpotenziale in Gebäuden ermittelt werden.

Quelle: dena


Blower Door

Oft entstehen im Gebäude große Wärmeverluste durch die existierenden Luftwechsel, d.h. durch den Austausch der warmen Raumluft gegen frische aber kalte Außenluft. Das Verfahren dient dazu, Leckagen in der Gebäudehülle aufzuspüren und die Luftwechselrate zu bestimmen. Durch die Druckdifferenzen wird eine konstante Windlast auf das zu messende Gebäude simuliert.



 

 Um eine Information über die tatsächliche Dichtheit eines Gebäudes und seine Luftwechselrate zu erhalten, kann ein sog. Blower-Door-Test durchgeführt werden. Dabei wird das Gebäude sowohl einmal

unter Über- wie auch unter Unterdruck gesetzt und die geförderten Luftmengen dokumentiert, die einen Rückschluss auf Undichtheiten zulassen. Während des Tests können die Leckagestelle mit Messgeräten (Anemometern) aufgespürt und systematisch abgedichtet werden.

 

 

Das Differenzdruck-Messverfahren sollte an jedem Neu- und Umbau durchgeführt werden, um evtl. vorhandene Fehlstellen der Gebäudehülle zu lokalisieren. Die EnEV (Energieeinsparverordnung) honoriert die Durchführung der Blower Door- Messung. Werden die Grenzwerte eingehalten, darf ein reduzierter Luftwechsel angesetzt werden. Bei Gebäuden mit Lüftungsanlage gehört die Blower Door- Messung zum Standard, da nur mit Dichtheitsnachweis diese Technik im Energiebedarfsnachweis berücksichtigt werden darf. Bei Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern ist der Nachweis Pflicht.
Quelle Wikipedia.de, 01.06.2010.

 

 

Ich setze das Wöhler BC21 oder Alternativ das Minneapolis BLower Door Gerät ein. Bei Bedarf kommt meine Nebelmaschine zum Einsatz. Die Leckageortung führe ich mit einem Hitzedrahtanenometer oder Rauchröhrchen durch. Auf Wunsch setze ich außerdem meine Wärmebildkamera Flir T335 ein.

 

 

 

bd2.jpg





Bundesland: Hessen
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Jürgen Wenzel

Schornsteinfegermeister Gebäudeenergieberater (HWK)
Hainhäuser Str. 59
63110 Rodgau - Weiskirchen
Tel.: 06106 - 70 76 222
Fax.: 06106 - 70 76 223
Homepage: Klick
Email senden
Mobil.: 0163 - 17 096 02

bsmbild

Mitglied
Innung Darmstadt
checkiwu

checkiwu2